Studentisches Schneevergnügen

Bereits vor einer Woche konnten wir Schnee in Norwegen erleben. Allerdings nur etwas außerhalb von Trondheim. Dieses Wochenende war es soweit. Die Stadt wurde eingeschneit und die Studenten von Moholt wagten sich ins weiße Vergnügen. Internationale Schneemänner und Schneeballschlachten entstanden. Die kindlichen Instinkte entfalteten sich. Einige Studenten erlebten den ersten Schnee ihres Lebens und allgemein schienen einige bisher wenig Umgang mit Schnee zu haben. Das merkt man daran, dass diese sich sehr begeistert von der weißen Pracht bei den sozialen Netzwerken zeigten. Als Krönung wurde über dieses Medium eine Schneeballschlacht organisiert.

Von meinem Zimmer aus bot sich ein guter Blick auf eine Wiese sowie eine weitere Häuserreihe. Soviele Leute hatten sich dort noch nie vergnügt. Nach einer abschließenden Weihnachtsfeier mit „meinen Physikern“ am Freitag trug das zusätzlich zur aufkommenden Weihnachtsstimmung herbei. Lediglich ein (ordentlicher) Schlitten fehlte für den Moholt Hill.

Mutige benutzen weiterhin ihr Fahrrad den steilen Berg zur Universität hinab. Mit Spike-Reifen scheint es gut zu funktionieren.

Dieser Beitrag wurde unter Norwegen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.